Beratungszentrum für Ehe-, Familien-, Lebens- und Glaubensfragen Mönchengladbach
http://beratungszentrum-mg.kibac.de/nachrichten?mode=detail&action=details&siteid=1030504&type=news&nodeid=24b790f3-d74c-428b-a97a-346d4efe5aee
 
 
AK Heil Heilung

Vollbild AK Heil HeilungGalerie AK Heil Heilung AK Heil und Heilung AK Heil Heilung AK Heil Heilung AK Heil Heilung AK Heil und Heilung AK Heil und Heilung AK Heil und Heilung AK Heil Heilung

 
 

 

10 Jahre Arbeitskreis Heil und Heilung im BRW

Ein guter Grund für eine angemessene Würdigung

Der Arbeitskreis Heil und Heilung der Beratung für Religions- und Weltanschauungsfragen (BRW) des Katholischen Beratungszentrums Mönchengladbach besteht im Februar diesen Jahres 10 Jahre lang

Der Grund, sich in der weltanschaulichen Beratung und Prävention, sich mit dem Thema Heil und Heilung zu befassen, liegt in den Rückmeldungen aus unserer Beratungspraxis. Viele Menschen, die sich schon vor Jahren mit Okkultismus oder alternativen Heilungs- und Psychoangeboten beschäftigten, waren enttäuscht oder schlimmer noch, hatten an Leib und Seele Schaden genommen. Und schon damals zeichnete sich ab, dass ein rein theologischer Ansatz nicht genügen würde, um die eingehenden Anfragen zu beantworten und die Not der Ratsuchenden zu lindern. Erst ein nach und nach mit unserer Einrichtung entwickeltes Netz aus Seelsorgern, Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und Beratern, war gemeinsam in der Lage, die Anfragen zu beantworten und die Störungen zu bearbeiten, die unsere Klienten aus den Heiler- und Wunderbegeisterten-Szenen mitbrachten.

Was lag näher, als die Menschen, die nötig waren, um wirksam arbeiten zu können, zu bitten, ob sie nicht Mitglieder eines multi-professionellen Teams werden wollten, in dem Anfragen verteilt und die Aufgaben koordiniert werden konnten. Seit dieser Zeit gehören eine Medizinerin und ein Mediziner, zwei Psychotherapeuten, drei Theologen, zwei Berater des Katholischen Beratungszentrums, ein Krankenhausseelsorger, eine Heilpraktikerin und ein Philosoph zum Arbeitskreis Heil und Heilung

Inzwischen hat sich der AK zusammen mit seinen Kooperationspartnern nicht nur der Aufgabe gestellt, über die Missstände im Umgang mit Heilungs- und Heilsangeboten zu informieren, sondern aus seiner Mitte entstehen eigene Beiträge zur Fortbildung von Multiplikatoren oder Vortragsreihen an Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen.

Besonders erwähnenswert ist in diesem Kontext wohl die Reihe von interdisziplinären Fortbildungen zu diesem Thema in Kooperation mit Evangelischer Landeskirche und Bischöflicher Akademie, in 2009 zum Thema „Was heilt und was hilft?“, 2011 zum Thema „Und er stellte einen Kranken in ihre Mitte“ und für 2016 geplant „... und sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.“. Diese Fachtage verfolgen den Zweck, den interdisziplinären Dialog zu fördern und über den Tellerrand der Professionen hinaus die gemeine Verantwortung für Kranke und Hilfe suchende Menschen in den Blick zu rücken.

Dank des Engagements der Mitglieder des AK Heil und Heilung hat sich zudem ein erweitertes Netzwerk von Bezugs- und Kooperationspartnern gebildet, so dass auch komplexere Fragestellungen und Aufgaben angegangen werden können. So ist der BRW Dank der Mitstreiterinnen und Mitstreiter des AK sowohl in der Lage zur Unterscheidung der Geister (sprich Heils- und Heilungsangebote) beizutragen, als auch mit eigenen qualifizierten Angeboten einen Beitrag zur Entwicklung eines verantwortlichen Umgangs mit dem Heil- und Heilungsauftrag der Kirche zu leisten.

Den überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Fotos und kurze Infos in unserer Fotogalerie) gebührt an dieser Stelle ein besonderer Dank für ihre große Einsatzbereitschaft und engagierte Arbeit.

Mönchengladbach, den 02. Februar 2015

H. Herbert Busch, Arbeitskreisleiter


Von Udo Steinmetz

Veröffentlicht am 29.04.2015

Test